Caritas

Seniorenzentrum

St. Bonifatius - Begegnung und Austausch

Begegnungen zwischen Jung und Alt durch die Nachbarschaft des Kindergartens St. Bonifatius sowie das Leben aus dem Stadtteil lassen die Menschen hier aufleben.

Im Seniorenzentrum genießen Sie die Geselligkeit mit anderen und erhalten alle Unterstützung bei medizinischen und seelsorgerischen Fragen. Lernen Sie die Atmosphäre vor Ort kennen, und kommen Sie auf eine Tasse Kaffee vorbei. Wir zeigen Ihnen alles ganz genau und beantworten jede Ihrer Fragen mit Zeit und Muße!

Gemeinsamkeiten kultivieren
Was uns als Menschen mit unserer Persönlichkeit ausmacht, sind die Wertvorstellungen, die wir im Laufe unseres Lebens ansammeln. Indem Sie bei uns Ihre sozialen, kulturellen und religiösen Erfahrungen teilen, wird ein intensives und reiches Erleben mit anderen möglich.

St. Bonifatius_Seniorengruppe im Garten

Im Seniorenzentrum St. Bonifatius setzen wir alles daran, um diese produktive Atmosphäre der Gemeinschaftlichkeit aufrechtzuerhalten. Dabei orientieren wir uns am christlichen Menschenbild auf der Grundlage biografischer Basisarbeit. Wir binden Angehörige und gute Freunde ein, öffnen das Haus für die Öffentlichkeit und schaffen Flächen und Räume für jede Art von Begegnung.

Ganz praktisch bedeutet das, dass wir das Gespräch pflegen. Bei einer gemeinschaftlich eingenommenen Mahlzeit in den Wohnküchen mit anderen, beim inneren Gespräch in der Kapelle oder beim Austausch mit unserer Seelsorgerin. Niemand muss allein bleiben, wenn er es nicht will, aber jeder darf sich zurückziehen, so wie er es braucht. Wir sind für Sie da!

Aktivitäten ausbauen
Sich kreativ auszuleben und Spaß zu haben ist kein Privileg der Jugend. Im Gegenteil: Im Seniorenzentrum St. Bonifatius nutzen wir unsere Zeit. Für belebende Gymnastik, für anregende Werkarbeiten oder für gesellige Zusammenkünfte auf der Kegelbahn.

St. Bonifatius_Senioren liest

Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Mensch werden bei uns übrigens keinen Anlass finden, sich auszuklinken. Wir haben allerorts barrierefreien Zugang und auf der Kegelbahn sogar passende Kegelhilfen, die den Spaß auch dann garantieren, wenn man beeinträchtigt ist.

Bei unseren täglichen Aktivitäten schreiten wir durch die Jahreszeiten mit Festen und Feiern, an deren Gestaltung ortsansässige Gruppen und Vereine mitwirken. Zudem finden von Frühjahr bis Herbst regelmäßig Ausflüge in die nähere Umgebung statt, die unter Beteiligung des Heimbeirates festgelegt werden.

Entspannung genießen
Wer viel geleistet hat, darf auch ein wenig entspannen. Jede Wohnebene ist mit einem hochwertigen Badesystem mit Whirlpoolfunktion ausgestattet. Farbige Wandmosaike, wohnliche Möbel, Duftessenzen, Grünpflanzen und Musik machen dieses "Wohlfühlbad" zu einer Quelle der Ruhe und Entspannung.

Wir sind für Sie da
Benötigen Sie weitere Infos zum Aufnahmeverfahren, zu Pflegeentgelten, Betreuung, Besichtigungsterminen oder einem anderen Thema? Wir beraten Sie gern.

Besuchen Sie uns
Das Seniorenzentrum St. Bonifatius liegt am westlichen Rand von Hamm-Mitte, günstig angebunden an die öffentlichen Verkehrsmittel. Wir laden Sie ein, uns vor Ort kennenzulernen: zum Beispiel bei einer Tasse Kaffee in unserem öffentlich zugänglichen Café!

Weitere Informationen:

St. Bonifatius im Überblick

Auf dem gut 10.000 qm umfassenden Gelände mit gleichnamiger Kirche und Kindergarten befindet sich das 1972 erbaute Seniorenzentrum St. Bonifatius. Die hauseigene Kapelle dient den öffentlichen Gottesdiensten: Wöchentlich werden zwei katholische und monatlich ein evangelischer Gottesdienst abgehalten.

Zimmer
• 124 Einzelzimmer
• Leben in Hausgemeinschaften
• 2 Wohnküchen je Wohnebene
• 1 Gästezimmer

Zimmerausstattung
• barrierefreier Zugang
• behindertengerechtes Bad mit Dusche, Waschbecken und WC
• TV- und Telefonanschluss
• Mitarbeiterrufanlage
• Teilmöblierung mit modernem Pflegebett, Nachtschrank, Kleiderschrank, Tisch und Stuhl. Persönliche Möblierung ist erwünscht.

Das leibliche Wohl
• abwechslungsreiche, frische, hauseigene Küche: täglich zwei Menüs zur Wahl
• Café mit selbstgebackenem Kuchen: tägl. außer Di. und Do. von 15 - 17 Uhr
• individuelle Wünsche, Essgewohnheiten, Diät- und Schonkost werden berücksichtigt
• kostenloses Getränkeangebot

St. Bonifatius - Das Konzept und das Team

Das Fundament unserer Arbeit ist das christliche Menschenbild. Dazu zählt selbstverständlich, dass unsere Pflege und Betreuung unter besonderer Berücksichtigung der Lebensgeschichte erfolgen. Bis zum Lebensende gestalten wir Begleitung in Würde und mit großer palliativer Kompetenz. Darüber stimmen wir uns stets mit Ihnen und/oder Ihren Angehörigen ab, denn selbstbestimmtes Handeln ist Teil unserer Philosophie.

Dass Sie lange fit bleiben, ist uns ebenso wichtig. Wir schaffen eine positive Grundatmosphäre, in der man die vielfältigen Angebote gerne aufgreift. Geistige und körperliche Fähigkeiten wollen wir fördern und erhalten. Zur Umsetzung dieses Zieles tragen unsere Mitarbeiter bei: mit ihrer freundlichen und zuvorkommenden Art wie durch ihre fachliche und menschliche Qualifikation.

St. Bonifatius - Kooperationen

Bis zum hauseigenen Friseur arbeiten wir mit verschiedenen Dienstleistern vor Ort zusammen, z.B. Apotheken, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten.

Darüber hinaus stehen wir im regen Austausch mit Gruppen, Vereinen und Gemeinden.

St. Bonifatius - Freizeitangebot

Unsere ehrenamtlichen Helfer bringen sich gerne und liebevoll in die Freizeitgestaltung ein:

  • jahreszeitliche Feste
  • katholische und evangelische Gottesdienste
  • Ausflüge und kulturelle Veranstaltungen
  • Gesprächsrunden mit dem sozialen Dienst
  • Streicheltiere in den Wohnbereichen
  • Mal-, Heimwerker- und Kreativgruppe
  • behindertengerechte Kegelbahn

St. Bonifatius-Qualität

Regelmäßig finden interne und externe Prüfungen unserer Pflege-, Betreuungs- und Versorgungsqualität statt. Die Qualitätsprüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse (MDK) und der Heimaufsicht werden alljährlich unangekündigt durchgeführt. Informationen und Aussagen zu diesen und weiteren Prüfungen erhalten Sie in unserem Qualitätsbericht.

Seit 2011 nehmen wir am "Ergebnisorientierten Qualitätsmodell Münster" (EQMS) in Kooperation mit dem Diözesancaritasverband Münster und dem Institut für Pflegewissenschaften an der Universität Bielefeld teil (Wingenfeldmodell).

Hier werden im März und im September festgelegte Indikatoren erhoben und überprüft, welche in unserem eigenen Qualitätsmanagement unter Bezug auf den PDCA-Zyklus (Plan - Do - Check - Act) hinterlegt sind. Eine Teilnahme am Modellprojekt ist bis 2016 vorgesehen.

Die Ergebnisse sind überdurchschnittlich gut und werden zu Angehörigenveranstaltungen vorgestellt. Jedes Jahr finden zudem Bewohner- und Angehörigenbefragungen statt, welche anonym durch die Universität Bielefeld ausgewertet werden. Auch hier liegen die Ergebnisse überdurchschnittlich gut.

Die Kurzfassung des MDK-Berichtes stellt die Bewertung der Versorgung in stationären Einrichtungen und die Zufriedenheit von Bewohnern und Angehörigen in Notenform fest. Das Caritas-Seniorenzentrum St. Bonifatius erhielt folgende Noten:

Pflege und medizinische Versorgung

Umgang mit demenzkranken Bewohner

Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung

Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene

1,2

1,2

1,0

1,0

Gesamtergebnis

1,1

Bewohnerbefragung

1,2

ZURÜCK